21.03.2021

Asche, Teil meines Lebens, und doch bin ich geliebtes Kind Gottes

Auch wenn der Lockdown aufgrund von Corona es nicht zuließ, die Fastenzeit in der gewohnten Schulgemeinschaft bzw. im Klassenverband zu beginnen, so waren wir Religionslehrerinnen uns darin einig, dass eine Einstimmung in diese besondere vorösterliche Zeit für unsere Schülerinnen wichtig und digital möglich ist. In einer besinnlichen PowerPoint-Präsentation waren sie eingeladen, sich bei ausgewählten Bildern und passenden Liedtexten („Dust in the wind“ und „We are stardust...“) auf die bevorstehende Zeit einzulassen.

IMG 20210321 144827

Mit dem Symbol des Aschenkreuzes stand die Frage im Raum, was Asche in ihrem Leben bedeuten kann. Den manchmal entmutigenden Asche-Erfahrungen wurde die Aussage „Der Mensch als Krone der Schöpfung“, die im Psalm 8 anklingt, gegenübergestellt. Die meditativen Gedanken endeten mit der Einladung, diese Vorbereitungszeit auf Ostern zu nutzen, um sich der Zusage Gottes, sein geliebtes Kind zu sein, neu bewusst zu werden.

Irmgard Heck