30.11.2017

Jule Bösl beeindruckte durch Lesekompetenz

Die beste Vorleserin der Mädchenrealschule St. Josef steht fest: Beim Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels 2017/2018 überzeugte Jule Bösl (Klasse 6c) die kritische Jury durch eine geschickte Textauswahl und eine eindrucksvolle Lesung. Damit wird sie die Schule beim Wettbewerb auf Landkreisebene im Februar in der Stadtbibliothek Schwandorf vertreten. Bei dem Lesewettbewerb nehmen alljährlich rund 600 000 Schülerinnen und Schüler der 6. Jahrgangsstufe aller Schularten an ca. 7000 Schulen in ganz Deutschland teil.

IMG 6276 bearbeitet

Schulsiegerin Jule Bösl (Mitte, sitzend), die zweit- und drittbeste Vorleserin der Mädchenrealschule Paula Lehmann und Samira Kumm (vordere Reihe, stehend, 2. und 3. v. r.) sowie die weiteren Klassensiegerinnen freuten sich im Kreise der Jury über einen Büchergutschein von der Bücherwelt Schwandorf.

Bereits im Vorfeld des Schulentscheids wurden in den Klassen 6a/b/c unter der Leitung der Deutschlehrkräfte Angela Hermer, Bernhard Kraus und Irmgard Bink jeweils die zwei Besten im Vorlesen ermittelt: Ida Raguz (6a), Lea Reitmeier (6a), Paula Lehmann (6b), Lena Müller (6b), Jule Bösl (6c) und Samira Kumm (6c). Beim Wettbewerb auf Schulebene, den ihre Mitschülerinnen gespannt verfolgten, stellten sich die sechs Teilnehmerinnen dem Urteil einer 11-köpfigen Jury.

Neben Studienrätin Barbara Ram, die den Contest professionell leitete, den drei Deutschlehrkräften und Schulleiterin Marlies Hoffmann werteten Diplombibliothekar Alfred Wolfsteiner, Sprachwissenschaftler M. A. Tobias Dirmeier, Buchhändlerin Ingrid Neger, Elternbeirat Hans Bollwein, die Schulsiegerin des Lesewettbewerbs 2016/2017 Eva Weber (7c) sowie zweite Schülersprecherin Malin Nuber (10b) die Leistung bezüglich der Kriterien Textauswahl, Lesetechnik und Interpretation. Gelesen wurde zunächst ein Wahltext aus einem von den Schülerinnen selbst gewählten Jugendbuch. In der zweiten Runde galt es einen Fremdtext eindrucksvoll zu interpretieren und die besondere Atmosphäre des Jugendbuches „Wolkenschloss“ von Kerstin Gier zu vermitteln.

Irmgard Bink

   

ERINNERUNG  

sr iniga